Im Fokus: Wasser

Wassernot

Ohne Wasser
kein Leben

Aethiopien
Das verfügbare Wasser ist knapp. Klimawandel, Bevölkerungszuwachs, der Ausbau der industriellen Landwirtschaft und der steigende Fleischkonsum haben die Wassernot verschärft. Die Umsetzung des Menschenrechts auf Wasser bleibt somit eine Herausforderung.
Schmutzwasser

Toiletten sind ein Menschenrecht

Mali
2,4 Milliarden Menschen leben ohne Toiletten oder Latrinen. Sie sind gezwungen, ihre Notdurft im Freien zu verrichten. Dadurch gelangen Krankheitserreger ins Trinkwasser. Die Folgen für die Gesundheit und die Entwicklung sind fatal.
Wasserpolitik

Gerechte Verteilung der Lebensressource

Frankreich
Mit dem Klimawandel nehmen die Verteilkämpfe um Süsswasservorräte zu. Demokratische Strukturen – lokal und international – tragen dazu bei, Wasserprojekte langfristig zu sichern und Wasserkonflikte zu verhindern.
Trinkwasser

Gesundheit dank sicherer Brunnen

Mosambik
Das UNO-Millenniumsziel wurde erreicht: Der Anteil der Menschen ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser konnte halbiert werden. Doch noch immer warten über 663 Millionen Menschen auf eine sichere Wasserversorgung. Helvetas geht gestützt auf neue Studien sogar von über 2 Milliarden Menschen aus. 
Bewässerung

Wasser für Nahrung

Die Tröpfchenbewässerung zeigt Erfolg
Bevölkerungswachstum und Klimawandel drohen den Wasserverbrauch in der Landwirtschaft drastisch zu erhöhen. Und zwar nicht nur in dürregeplagten Entwicklungsländern. Selbst im Wasserschloss Schweiz ist die künstliche Bewässerung ein Thema.