Bleiben Sie auf dem Laufenden zu unseren Aktionen, Anlässen und tollen Angeboten aus dem Fairshop.

Reisen mit Helvetas-Experten ermöglichen Blicke hinter die Kulissen

Neu bieten Helvetas und Background Tours Reisen mit ortskundigen Schweizer Experten an. Die Reisenden entdecken die Region, ihre Geschichte und Kultur hautnah und erfahren viel über aktuelle und kontroverse Themen sowie über die politische und wirtschaftliche Entwicklung. Die Studienreisen mit Helvetas-Experten führen durch den Westbalkan– Serbien, Mazedonien, Kosovo – und nach Bhutan.
Zürich, 09.02.2018
Die Schweizer Entwicklungsorganisation Helvetas und der Reiseveranstalter Background Tours bieten neu Studienreisen für Kleingruppen an, die Schweizer Experten leiten. Ziel ist es, den Reisenden nicht nur eine Region, die Natur und die Menschen näher zu bringen, sondern auch kontroverse Themen und wirtschaftliche oder politische Entwicklungen, die den Alltag der Menschen vor Ort prägen.
Eine dieser Studienreisen führt durch Serbien, Mazedonien und Kosovo. In den drei Ländern des Westbalkans, abseits des Tourismus-Mainstreams, treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander. Die Gegend ist für viele noch unbekannt; hingegen haben sich traurige Nachrichten aus der Kriegszeit in unseren Köpfen festgesetzt. Heini Conrad, Ökonom und ehemaliger Programmdirektor von Helvetas und Elisabeth Kaestli Conrad, Journalistin und Buchautorin, begleiten die Reise. Beide haben jahrelang im Kosovo gelebt und gearbeitet und kennen Land und Leute bestens. «Ein Ziel dieser Reise ist es, die Schönheit und Vielfalt der Region zu zeigen und ein differenzierteres Bild zu vermitteln», sagt das Expertenpaar.
Eine andere Helvetas-Studienreise führt nach Bhutan. Franz Gähwiler, ehemaliger Helvetas-Programmkoordinator für die Himalaya-Region mit einzigartiger Bhutan-Erfahrung, leitet die Gruppe auf der Reise durch die landschaftliche und kulturell einmalige Gegend und ermöglicht tiefgehende Einblicke in Alltag und Philosophie der Menschen Bhutans.

Begegnungsreisen nach Tansania, Kirgistan und Nepal
Weiterhin bietet Helvetas mit dem Reiseveranstalter Globotrek zudem Begegnungsreisen an. Sie führen in drei Länder: Kirgistan, Nepal oder Tansania. Auf dem Programm stehen nebst touristischen Destinationen Besuche von Helvetas-Projekten. Die Reisenden können hinter die Kulissen blicken, um sich ein eigenes Bild von heutiger Entwicklungszusammenarbeit zu machen. Sie können sich mit Einheimischen austauschen und lernen den Alltag von Menschen anderer Kulturen kennen.
Im ostafrikanischen Tansania zum Beispiel kann man sich mit tansanischen Lehrerinnen und Lehrern austauschen und viel über das lokale Schulsystem lernen. Die Reise führt ausserdem zu den Nationalparks Serengeti und Arusha und bis zum Ngorongoro-Krater. Die Übernachtung in einem Massai-Dorf ermöglicht es, das Leben am Fuss des Kilimanjaro kennenzulernen.

Mehr Informationen zu den Reisen: www.helvetas.ch/reisen

Für Rückfragen:
Susanne Schmidheiny, Partnerschaften und Reisen Helvetas, 044 368 67 89, susanne.schmidheiny@helvetas.org
 
Über Helvetas:
Helvetas ist eine politisch und konfessionell unabhängige Schweizer Entwicklungsorganisation. Sie leistet Hilfe zur Selbsthilfe in rund 30 Ländern und erreicht damit echte Veränderungen im Leben benachteiligter Menschen. Das Engagement konzentriert sich auf die Bereiche Wasser, Bildung, wirtschaftliche Entwicklung, Demokratie und Umwelt. www.helvetas.ch

Die Bilder dürfen nur in diesem Kontext und mit Copyrightverweis verwendet werden – oder nach Rücksprache mit Helvetas.


Zum Downloaden der Fotos in hoher Auflösung bitte auf das Bild klicken.
  • Pristina
  • Landschaft mit Mohn