Bleiben Sie auf dem Laufenden zu unseren Aktionen, Anlässen und tollen Angeboten aus dem Fairshop.

Terroranschlag in Burkina Faso – Trauer über Tod des Landesdirektors der Welthungerhilfe

Am Sonntag Abend haben Terroristen in der Hauptstadt Burkina Fasos einen Terroranschlag verübt. Dabei kamen mindestens 18 Personen ums Leben – darunter der Landesdirektor Burkina Fasos der Welthungerhilfe, einer Partneroganisation von Helvetas.
16.08.2017
Bestürzt und betroffen hat Helvetas vom Tod des Landesdirektors der Welthungerhilfe in Burkina Faso, Isidore Zongo, Kenntnis nehmen müssen. Er kam beim mutmasslich islamistisch motivierten Terroranschlag auf ein Restaurant in Ouagadougou, der Hauptstadt des westafrikanischen Landes Burkina Faso, ums Leben. Gemäss Angaben der Regierung wurden mindestens 18 Menschen getötet und ein Dutzend weitere verletzt. Unter den Toten seien mehrere Ausländer.

«Die Nachricht unserer Partnerorganisation Welthungerhilfe hat uns schockiert. Helvetas und speziell unser Helvetas-Team vor Ort, in Burkina Faso, teilt die Trauer um einen guten Kollegen und drückt den Angehörigen und Mitarbeitenden der Welthungerhilfe ihr herzliches Beileid aus», sagt Annette Kolff, Ko-Leiterin Internationale Programme von Helvetas. Die Welthungerhilfe und Helvetas sind Mitglieder der Alliance 2015.

Helvetas hat 35 Mitarbeitende vor Ort; glücklicherweise befinden sich alle in Sicherheit. Gemäss Sicherheitskonzept beobachtet Helvetas die Lage vor Ort permanent. Vor einem Jahr, nach dem Terroranschlag ganz in der Nähe des jetzigen Tatorts, wurden die Sicherheitsmassnahmen bereits intensiviert. Helvetas evaluiert die Situation nach den jüngsten Terrorattacke erneut.
Nachruf auf Isidore Zongo auf der Website der Welthungerhilfe.