Ihre Helvetas Wasser-Patenschaft wirkt nachhaltig

Wasser ist Lebensgrundlage – wo es verschmutzt ist oder fehlt, ist eine nachhaltige Entwicklung nicht möglich. Mit einer Wasser-Patenschaft verschaffen Sie jedes Jahr einer Familie Zugang zu sauberem Wasser und helfen, Leben zu retten.
Weltweit haben 800 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. 2.5 Milliarden Menschen leben ohne sanitäre Grundversorgung. Wo sauberes Trinkwasser und hygienische Latrinen fehlen, breiten sich Krankheitserreger aus, die vor allem zu Durchfall führen. Täglich sterben daran mehr als 3000 Kinder unter 5 Jahren.

Mit Ihrer Unterstützung als Wasser-Pate/Patin baut Helvetas Trinkwasserversorgungen und sichere Latrinen und schützt Trinkwasser so vor tödlichen Keimen. Als international anerkannte Wasserexpertin achtet Helvetas darauf, dass Wasserprojekte an die örtlichen Gegebenheiten angepasst sind. Zudem arbeiten wir so mit der lokalen Bevölkerung zusammen, dass diese die Fähigkeiten/Voraussetzungen und die Bereitschaft hat, sich langfristig um den Unterhalt der Wasserversorgung zu kümmern.

Mit Ihrer Wasser-Patenschaft verhelfen Sie jedes Jahr einer Familie zu sauberem Trinkwasser und damit zu einem gesünderen Leben – werden Sie jetzt Wasser-Patin/Pate.

Ihre Helvetas Wasser-Patenschaft beinhaltet

  • Unser Helvetas-Magazin "Partnerschaft" (viermal jährlich)
  • Regelmässige Informationen über unsere konkrete Arbeit in den Partnerländern
  • Den jährlichen Patenschaftsbericht, der zeigt, was Ihre Hilfe konkret bewirkt hat
  • Eine Spendenbescheinigung für die Steuerbehörden
  • Einen Gutschein für unseren Helvetas FairShop

Ihre Wasser-Patenschaft zeigt Wirkung

Als Wasser-Patin oder Wasser-Pate verhelfen Sie jedes Jahr einer Familie zum Zugang zu sauberem Trinkwasser. Dies bedeutet für jede Familie:
  • Die Familienmitglieder werden nicht mehr krank.
  • Die Kinder können zur Schule gehen.
  • Die Mutter muss nicht mehr jeden Tag stundenlang zu Fuss gehen, um Wasser zu holen.
  • Die Eltern können auf dem Feld arbeiten, und so die Familie ernähren.
  • Die Zukunft der Familie ist gesichert.
Binta Diallo Mali
image description Seit wir sauberes Wasser haben, fühlt es sich an wie ein neues Leben. Weil der Brunnen nur 200 Meter von unserem Haus entfernt ist, bleibt mehr Zeit für die Feldarbeit, so dass ich auch gesundes Essen für meine Kinder anbauen kann. Wenn ihr zurückgeht in euer Land, sagt allen von uns i ni cè. image description Binta Diallo, Mutter in Mali
  • Helvetas-Wasserpaten/-innen haben im letzten Jahr einer Familie wie der von Binta Diallo aus Mali den Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht. Das bedeutet für die Familie nicht nur sauberes Trinkwasser, sondern auch den ersten und wichtigen Schritt in ein neues Leben. Binta Diallo und ihre Familie gehören zu der Volksgruppe der Peulh, sesshaft gewordenen Nomaden im Süden Malis. Das Hirtendasein hat bei den Peulh eine lange Tradition, die Produkte aus der Viehzucht sind ihre Haupteinnahmequelle. «Früher waren ich und die Kinder viele Stunden täglich mit Wasserholen beschäftigt,», sagt Binta Diallo. Sie muss während der Trockenperiode mit 20 Litern pro Person und Tag auskommen. Zum Vergleich: In der Schweiz verbraucht eine Person durchschnittlich 237 Liter am Tag. «Manchmal durften wir das Wasser aus den Wasserlöchern anderer Familie schöpfen. Wenn das nicht ging, mussten wir den weiten Weg zur nächsten Wasserstelle auf uns nehmen Vor allem zwischen März und Juni, wenn die Wasserlöcher versiegen, mussten wir das Wasser sehr weit schleppen Und es machte meine Kinder immer wieder krank.»In Mali ist die Kindersterblichkeit alarmierend hoch. Fast jedes fünfte Kind stirbt vor seinem fünften Lebensjahr. Schuld daran ist auch der Mangel an sauberem Trinkwasser. «Auf den Brunnen haben wir uns sehr gefreut. Das ganze Dorf musste beim Bau mitanpacken. Das fand ich gut. Ich sehe, wie sich heute alle um den Brunnen kümmern, /Ich sah, wie sich alle um den Brunnen kümmerten und wir wissen nun auch, wie man ihn pflegen und reparieren muss.» Das saubere Wasser sorgt für Gesundheit. Nicht nur, weil die Familie nun kein mit Krankheitskeimen verseuchtes Wasser mehr trinkt. Sie haben auch gelernt, wie sie ihre eigene Hygiene verbessern können. Nur schon das Händewaschen mit sauberem Wasser und Seife nach dem Besuch der Toilette zum Beispiel reduziert die Kindersterblichkeit um bis zu 50 Prozent.

Wasser-Patenschaft per LSV

Bezahlen Sie Ihre Wasser-Patenschaft per LSV und helfen Sie mit, Administrationskosten zu sparen.

Einfach Formular online ausfüllen, ausdrucken und einsenden.

Ansprechperson

  • Maya Borer

    Spendenservice T 044 368 65 00